Winterturnier 2008

Aus GoVB

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Tabelle

Platz Name Str Club Pkt R1 R2 R3 R4
1 Philipp Lindner 1d MVP 4 7+/w 6+/w 4+/w 2+/-6h
2 Jasmin Mayrowski 9k Berlin 3 18+/w 8+/s 11+/w 1-/6h
3 Fabian Ulbricht 3k Potsdam 2,5 4=/s 16-/w 8+/-1h 6+/s
3 Yannick Liedholz 2k Berlin 2,5 3=/w 5+/s 1-/s 11+/-6h
5 Matthias Knöpke 1k Berlin 2 13+/s 4-/w 7-/w 19+/w
6 Michael Thiele-Maas 2k Berlin 2 15+/w 1-/s 16+/s 3-/w
7 Klaus Knüpffer 2k Potsdam 2 1-/s 15+/w 5+/s F-
8 Daniel Pullwitt 8k Berlin 2 17+/w 2-/w 3-/1h 16+/-3h
9 Marlene Zander 9k Berlin 2 11-/w 18+/s 10-/s 21+/-6h
10 Thomas Herr 9k Berlin 2 F- F- 9+/w 12+/-3h
11 Sabine Wohnig 11k Berlin 2 9+/s 12+/w 2-/s 4-/6h
12 Martina Volk 13k Berlin 2 20+/w 11-/s 21+/-1h 10-/3h
13 Oliver Lenz 1d Potsdam 1 5-/s 19+/w F- F-
14 Lena Gauthier 3k Berlin 1 F- F- F- 15+/s
15 Maurice Wohabi 4k Berlin 1 6-/s 7-/s 19+/s 14-/w
16 Oliver Machacek 4k Berlin 1 F- 3+/s 6-/w 8-/-3h
17 Norbert Rupsch 10k Berlin 1 8-/s 20+/w 18-/w F-
18 Cuong Levit 11k Berlin 1 2-/s 9-/w 17+/s F-
19 Dschialin Phan 2k Berlin 0 F- 13-/w 15-/w 5-/s
20 Alexander Grytsenko/Stefan Unger 17k Berlin 0 12-/1h 17-/1h F- F-
21 Birgit Pohl 17k Berlin 0 F- F- 12-/1h 9-/6h

Termin

Samstag, 16.02.2008, 11.30 - ca. 17.30 Uhr

Ort

Hauptgebäude der Humboldtuniversität zu Berlin, Unter den Linden 6, Zugang über Dorotheenstraße, linker Flügel (Ostflügel).
Raum 3114 (kurzfristig aus der Garderobe verschoben).

Fotos

Modus

  • Vier Runden Schweizer System.
  • Alle Partien ohne Vorgaben! Ausnahme: Neulinge und Kinder (bis 20. Kyu) bekommen bis zu 9 Vorgaben.
  • Gleichaufpartien mit "breitem Jigo" (Gleitkomi). D. h. Partien mit 4-8 Punkten Vorsprung für Schwarz werden als "Jigo" gewertet.
    • Das Turniersystem verlangt nicht zwingend einen Sieger in jeder Partie (anders wäre es bei K.O.-System). Im Gegenteil: Bei "Schweizer System" ist die breite Auffächerung des Feldes wünschenswert.
    • Komi wurden zum Ausgleich des Anzugsvorteils eingeführt, jahrtausendelang war es auch ohne gegangen, noch Shusaku kannte dies nicht.
    • Wie hoch allerdings der Anzugsvorteil ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Exakt berechnet kann er nicht werden, solange man Go nicht berechnen kann.
    • In jedem Fall bewirken die Komi eine Stil-Änderung, z. B. kann man bei 7 Komi kaum ein ruhiges San-San-Fuseki spielen.
    • Warum sollen wir ohne Not etwas exakt festlegen, was sich nicht exakt berechnen läßt?
    • Die Humboldt-Universität als Stätte offenen Denkens scheint ein passender Ort zu sein, diese Neuerung auszuprobieren.

Beginn und Ende des Turniers

Anmeldung ab 10.30 Uhr
1. Runde: 11.30 Uhr
Ende der Veranstaltung: ca. 17.30 Uhr.

Bedenkzeit

30 min., Byo-yomi 50 Steine/10 min.

Turnierleitung

  • Sabine Wohnig, Tel. 672 60 88, wahnsinn7 gmx de
  • Oliver Lenz, Tel. 0331-90 23 95, [1]
  • Bernd Schilfert, bschilfert gmx net

Verpflegung

Familie Wohnig sorgt für Kaffee, Tee und kalte Getränke sowie Kartoffelsalat mit Würstchen oder Boulette sowie belegte Brötchen und Obst zum Selbstkostenpreis.

Ihr könnt aber auch Essen selbst mitbringen oder am nahegelegenen Bahnhof Friedrichstr. kaufen.

Sonstiges

Das Turnier ist Bestandteil des Berlin-Pokal 2008 und wird für den Kids- und Teenpokal des Deutschen Go-Bund gewertet.

Manöverkritik

Vorgaben wurden teilweise in den beiden letzten Runden nötig. Da waren die Spielstärkeunterschiede ansonsten zu groß. Für diesen Fall hatten wir aber keine Idee der zu verwendenden Gleitkomi! :-(

Die Gleitkomi führten in diesem Turnier nicht zur Erhöhung der Zahl der Unentschieden. Nur eine einzige Partie endete Jigo - und da hatte Schwarz exakt sechs Punkte Vorsprung auf dem Brett...

Veranstalter

Das Turnier ist eine Veranstaltung des Kranich-Klub der Humboldtinitiative. Ausrichter ist der GoVB.

Persönliche Werkzeuge
Ansichten