GoVBGeschichte:1991

Aus GoVB

Wechseln zu: Navigation, Suche
  • 1991: Im Carola-Wild-Verlag/Kassel erscheint von Jürgen Mattern das Buch "Go - Der richtige Zeitpunkt"
  • 1991: Rundbrief vom Berliner Go-Verein von 1918, Herr Fritz John. Der Verein gibt seine Umbenennung bekannt. Es existiert der Spieltreff in der Fuggerstraße im Souterrain Mo, Mi, Fr 19.30-02.30 Uhr. Meist besucht. Viele Koreaner. Viele Ostberliner. Ab Februar soll ein dreimonatiges Dauerturnier stattfinden.
  • 31.12. Spieltreff in der "Nolle" eingestellt. Die Musik war zu laut. Der Schrank und einiges Spielmaterial wurde in die Mulackstr. 22 gebracht, damit dort ein Ausgleich entsteht.
  • 30.11./01.12. XI. Berliner Kranich in der Aula der 1. Gesamtschule Mitte. 122 Teilnehmer.
  • 30.11. DGoB-Vorstandssitzung
  • 28.11.-01.12. Endrunde der Deutschen Meisterschaft.
  • 9./10.11. Go-Info-Stand im FEZ
  • 31.10., 20 Uhr, großer Treff aller Go-Spieler und Interessenten im Magnusklub.
  • Oktober 1991: Rundbrief von Andreas Urban. Spielabende: donnerstags statt Magnusklub jetzt Mulackstr. 22. Spielabendturnier: jeden Mittwoch beim Italiener. Materialdepot: Malte Schuster bietet Spielmaterial und Literatur an. Fernkurs und Fernturnier: Läuft weiter, z. Zt. auf Sparflamme. Anfänger- und Frauenarbeit: Ohne Worte...
  • 10.01. ab 20 Uhr: MV des Go-Landesverband Berlin e.V. im Tai-Tung, Budapester Str. 50. Es werden gewählt: Vorsitzender: Joachim Günther, Schatzmeister: Edgar Hügle, Schriftführer: Thomas Redecker. In den Beirat werden Eugen Nickerl, Holger Maerz und Andreas Urban gewählt.

(nein, das ist die Zeit der Umformierung und die Vereinigung der beiden Verbände. Die Eintrittsdaten sind möglicherweise unsinnig!)

  • 01.01.: Holger Maerz tritt in den GoVB ein. (nicht richtig, eher ca. 1985/86, Grund s.o.)
  • 01.01.: Anne Trinks tritt ein.
  • 01.01.: Daniela Trinks tritt ein.
  • 01.01.: Andreas Urban tritt ein.
Persönliche Werkzeuge
Ansichten